berndskleineradsportwelt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Videos
  Fotos
  Giro 2008
  TV-Termine
  Impressum
  Abonnieren
 



  Links
   Fausto Coppi
   WWBT 2009
   TdF
   Pinarello
   Radsportnews.com
   Philipp W.
   Cycling4Fans
   RTF-Teamblog
   Bernies Fotos
   RSV Do-Nord
   Timo Niesing
   SMI Radsport



http://myblog.de/faustocoppi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sternfahrt nach Hamm

Treffpunkt f?r die heutige Sternfahrt war um 9 Uhr in Eving. Am Start sind Carsten, Ralf, Peter und Frank. Gemeinsam geht es ?ber Bergkamen ?ber Teilstrecken der RTF in Scharnhost von letzter Woche 44 km zum Start am Maximilianpark in Hamm. Peter und Frank fahren dort die 70er-Runde. Carsten, Ralf und ich begn?gen uns mit der 44er-Runde. Das Wetter ist bedeckt, aber es bleibt bis auf ein paar Tropfen zwischendurch trocken. Angenehme Temperaturen zwischen 17 und 22 Grad. Die einzige Kontrolle befindet sich nach 18 km in Einecke.

Strecke der 44er-Runde: S?ddinker, Scheidigen, Fierke, Einecke (K1), Borgeln, Berwicke, Nateln, Vellinghausen, Uentrop, Geithe, Ziel im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Die Strecke ist flach und angenehm zufahren. Im Ziel treffen wir nach ausf?hrlicher Kaffee- und Kuchenpause bei der Abfahrt noch auf die beiden R?ckkehrer von der 70er-Runde. Also treten wir alle wieder gemeinsam den R?ckweg nach Dortmund an. Carsten wird von Kr?mpfen geplagt und wir halten an einem Penny-Markt und verpflegen uns mit Getr?nken und Schokolade. Nach fast 5 Stunden im Sattel und 130 km sind wir wieder in Eving. Von dort aus fahre ich mit dem Auto nach Hause, da ich morgens bef?rchtete, schon auf dem Weg nach Eving nass werden zu k?nnen, war ich mit dem Auto zum Treffpunkt gefahren.

Tages-KM: 130,71 in 4:52 h (Schnitt: 26,8 km/h).

In dieser Woche bin ich mal mit dem Rad ins B?ro gefahren. Dort habe ich sogar einen "Dienstgang" nach H?rde mit den Rad erledigt. Bin gespannt, was die Personalabteilung meines Arbeitgebers zu der Reiskostenabrechnung sagen wird (dort tauchen u.a. auch in diesem Quartal die 9 km auf, die ich mit dem Rad zur?ckgelegt habe). Wenn das Wetter mitspielt, plane ich mal f?r ein oder zwei Tage in der n?chsten Woche wieder mit dem Rad ins B?ro zu fahren. Die hohen Spritpreise sind ein zus?tzlicher Ansporn. Mein Polar-Herzfrequenzmesser wird, nachdem ich am Freitag den Kostenvoranschlag erhalten habe, hoffentlich auch in dieser Woche zum Kulanzpreis repariert. Platine und Geh?use werden getauscht, also faktisch erhalte ich ein neues Ger?t.

Die Serie der St?rze beim RSV Do-Nord scheint ?brigens nicht abzurei?en. Heute hat es Berit beim CTF Marathon in Aplerbeck erwischt. Ihr rechtes Knie und Ferse mussten mit der Wurzelb?rste behandelt werden. Sie will allerdings schon morgen wieder auf dem Rad sitzen. Gute Besserung auf diesem Wege! Frank und Ralf geht es nach ihren St?rzen von letzter Woche schon wieder besser.

Entt?uschung f?r alle Ulle-Fans beim Auftakt der Tour. Schon ?ber 1 Minute auf den Texaner verloren. Das verhei?t nichts Gutes f?r die kommenden 3 Wochen. Gerne lassen wir uns eines Besseren belehren. Vielleicht kann ja ein anderer Fahrer Lance das Leben schwer machen und die Tour offen gestalten. Die Ergebnisse direkt von der Quelle gibt es ?brigens hier: letour.fr (auch in Deutsch)

Morgen pausiere ich. Am n?chsten Wochenende fahre ich mit Eva Tour-Luft schnuppern: Zum Start der 8. Etappe von Pforzheim nach Gerardmer. Meinen n?chsten RTF-Start plane ich f?r das darauf folgende Wochenende in Dortmund (17.07. RWE). Ich hoffe man sieht sich dort!!

Bernd
2.7.05 20:59


Werbung


Perfekte Bilder von der Tour

Was bei den ?bertragungen von der Tour sofort auff?llt, sind die nahezu perfekten Bilder, die das franz?sische Fernsehen von dem Rennen liefert. Eine Klasse besser als das, was man vom Giro und erst recht von der Vuelta gewohnt ist. Bin mal gespannt, was das deutsche Fernsehen bei der jetzt zur Pro-Tour geh?renden Deutschland-Tour zustande bringt (Warum hei?t es eigentlich nicht "Rundfahrt", w?rde mir besser gefallen).

Nach dem Schock ?ber Ulles Abschneiden gestern, ist die Hoffnung, er k?nnte heute 5 Sek?ndchen gut gemacht haben, auch schon wieder vorbei: Mittlerweile hat die Jury das "Loch", das durch den Sturz eines franz?sischen Fahrers entstanden war, wieder egalisiert und die ersten 186 Fahrer alle auf die gleiche Zeit gesetzt. Schade!

CU
Bernd
3.7.05 19:33


Meine Polar ist wieder da!

Heute ist meine Herzfrequenzsuhr Polar S710i nach der Kulanzreparatur wieder eingetroffen. Ich habe von der Firma Polar f?r 25 Euro einen nagelneuen Empf?nger (sprich eine neue Uhr) bekommen. Als Kulanzreparatur! Diesen Service finde ich sehr fair. Eine neue Polar S720i (der Nachfolger der S710i) h?tte fast 330 Euro gekostet, die h?tte ich bestimmt nicht daf?r ausgegeben). Also, an dieser Stelle mal ein ausdr?ckliches Lob f?r den guten Service der Firma Polar! Esgibt ?brigens schon hervorragende Modelle unter 80 Euro. Sollte man mal ?berlegen, bevor man zur Pulsuhr beim Discounter greift.

Die Tour war schon wieder in Begriff, langweilig zu werden. Armstrong in Gelb und Boonen gewinnt jeden Sprint. Aber heute hat es der Chaot McEwen geschafft. Ein Funken Hoffnung bleibt f?r T-Mobile und Ulle (oder Vinokurow?).

Meinem Vorhaben, heute morgen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, kam leider der einsetzende Regen in die Quere. Immerhin habe ich heute unser Team (drei Kollegen und ich) offiziell f?r die Teilnahme an der Aktion Mit dem Rad zur Arbeit angemeldet.

Heute abend merke ich leichte Halsschmerzen. Vielleicht habe ich mich etwas verk?hlt.

CU
Bernd
6.7.05 22:25


Die Tour de France in Pforzheim

Am Freitag haben wir uns Ri. Pforzheim aufgemacht, um dort am Samstagvormittag den Start der 8. Etappe von Pforzheim ?ber 232 km nach Gerardmer zu verfolgen. Untergebracht waren wir bei sehr sehr netten befreundeten Familie in Pforzheim.




Nach einem gem?tlichen Fr?hst?ck am Samstagmorgen begaben wir uns zum Startort in der Pforzheimer Innenstadt. Dort war das absolutes Tourfieber ausgebrochen. Schon am Vorabend des Starts gab es eine Tourparty mit Livemusik und Rahmenprogramm. Alle lokalen Zeitungen und der SWR berichteten umfangreich von den Aktivit?ten rund um die Tour de France. Bereits am Samstagmorgen um kurz vor 9 Uhr herrschte in der Stadt Hochbetrieb. Zun?chst sahen wir uns das "Village" an, jenes "Tour-Dorf", das Tag f?r Tag an den Startorten aufgebaut wird und den "VIP-G?sten ein entsprechendes Rahmenprogramm bieten soll. Diese G?ste trafen dann auch nach und nach ein. Ohne Zugangskarte kam man allerdings nirgends in die abgesperrtem Zonen rund um das "Village", aber auch nicht in den Einschreibebereich und den Bereich um den Standort der Teambusse. Da wir solche Karten nicht hatten, blieb uns "nur" der allgemein zug?ngliche Bereich, der aber einen Kontakt zu den Fahrern und anderen Personen rund um das Geschehen so gut wie nicht erm?glichte. Das ist eigentlich sehr schade, und wenn man das mit den Rennen im August in Unna, Bochum und fr?her auch in Dortmund vergleicht, wo der Zugang zu den Fahrern (mit Ausnahme von Jan Ullrich vielleicht) ohne weiteres m?glich ist. Diese Kommerzialisierung des Radsports ist ein Schritt in die falsche Richtung. Aber die Tour ist wohl nun mal so.

Nichtsdestotrotz war es interessant die Stimmung aufzunehmen und das rege Treiben vor dem Start zu beobachten. Zun?chst startete um 9:45 Uhr die Werbekaravane mit gro?em Bohai, um 10:20 Uhr begann die von Klaus Angermann kommentierte Einschreibung der Fahrer auf einer B?hne. Angermann lie? es sich nicht nehmen, zun?chst mal Ete Zabel nachtr?glich zu gratulieren und dessen Leistungen bei der Tour zu w?rdigen. Um 11:30 Uhr erfolgte schlie?lich der neutralisierte Start des Fahrerfeldes in auf dem Waisenhausplatz. Durch die Fu?g?ngerzone ging es dann am Schlossberg vorbei Ri. B294, wo dann der eigentliche Start des Rennens begann.

Was die Etappe dann an ?berraschungen geliefert hat, ist ja bei den ?bertragungen im TV eingehend diskutiert worden. Ich meine, wenn Armstrong auch bei der Bergankunft am Dienstag isoliert 3 T-Mobile-Fahrern gegen?bersteht, erst dann kann man von einer echten Chance reden. Was n?tzt es, wenn ein Tag Vinokurow ein paar Sekunden gutmacht, an einem anderen Tag Kl?den Zeit gewinnt. Erst mal hat Ullrich nichts davon und letztendlich muss er am letzten Berg st?rker als Armstrong sein. Und da habe ich doch noch erhebliche Zweifel. Aber ich hoffe! Gut w?re es, wenn Ulle den heutigen Sturz gut verkraftet hat. Ich m?chte nicht mit Tempo 60 in den Graben fahren und dort Purzelb?ume schlagen. Der Mann hat ja mehr Gl?ck als Verstand. Andere fallen in der Verpflegungszone um und scheiden aus.

Bis demn?chst
Bernd


Robbie MCEWEN

Thor HUSHOVD
10.7.05 22:01


Technik & Taktik-Training

Mail von Ralf:
Am Mittwoch um 18:00 habe ich vor ein Technik & Taktik-Training auf der Niere durchzuf?hren.
Es sind alle Fahrer des RSV herzlichst eingeladen, je mehr desto besser wird das Training.

Folgendes steht auf dem Program:

- richtiges Windschatten fahren
- Sprints und deren Vorbereitung
- Jagtspiel
- evtl. Kurventraining

Treffpunkt ist um 18 Uhr auf der Niere am Start & Ziel-Strich.
(Steinklippenweg in der n?he des Hilton Hotels)

Ich w?rde mich ?ber eine rege Teilnahme freuen

Bis Mittwoch
MfG

Ralf
11.7.05 19:07


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung