berndskleineradsportwelt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Videos
  Fotos
  Giro 2008
  TV-Termine
  Impressum
  Abonnieren
 



  Links
   Fausto Coppi
   WWBT 2009
   TdF
   Pinarello
   Radsportnews.com
   Philipp W.
   Cycling4Fans
   RTF-Teamblog
   Bernies Fotos
   RSV Do-Nord
   Timo Niesing
   SMI Radsport



http://myblog.de/faustocoppi

Gratis bloggen bei
myblog.de





TV-Sendetermine bis 31.7.2008 / Tour-Spezial

5.6.08 17:44


Werbung


Trainingstouren auf Mallorca

Hier nahm das Drama seinen Anfang ;-)

Datum

Strecke

km

Fahrzeit

Ø-km/h

Trainingszeit

Ø-Puls

Max.Puls

HM

Wetter

27.05.08138,51:38 h23,51:38 h14318210022°, bed.
28.05.082101,54:27 h22,74:50 h15018890520°, bed.
29.05.08386,84:12 h20,65:01 h13717886024°, sonnig
31.05.08441,31:40 h24,71:40 h12717215024°, sonnig
01.06.08530,01:06 h26,91:06 h 1371669022°, so., Wind
02.06.086109,24:54 h22,25:39 h14218292025°, so., Wind
04.06.08764,72:49 h22,83:20 h12617338524°, sonnig
Gesamt-KM: 472
  1. Playa de Muro - S'Albufera - Sa Pobla - Llubi - Muro - Can Picafort - Playa de Muro
  2. Playa de Muro - Can Picafort - Arta - Ermita de Betlem - Arta - Petra - Santa Margalida- Muro - Sa Pobla - S'Albufera - Playa de Muro
  3. Playa de Muro - Port d'Alcudia - Alcudia - Pollenca - Lluc (7,7km, 5,5%) - Selva - Campanet - Buger - Sa Pobla - S'Albufera - Playa de Muro
  4. Playa de Muro - S'Albufera - Sa Pobla - Llubi - Muro - Santa Margalida - Can Picafort - Playa de Muro
  5. Playa de Muro - Can Picafort - Muro - Sa Pobla - S'Albufera - Playa de Muro
  6. Playa de Muro - Can Picafort - Ri. Arta - Manacor - Felanitx - San Salvador(4,8 km, 6,4%) - Villafranca - Petra - Santa Margalida - Can Picafort - Playa de Muro
  7. Playa de Muro - S'Albufera - Sa Pobla - Buger - Campanet - Selva - Inca - Llubi - Muro - Can Picafort - Playa de Muro
5.6.08 19:38


Castroper Permanente („Vom Emscherstrand ins Münsterland“) und Velo-Tour (RTF Castrop)

Meinen letzten Urlaubstag am Freitag habe ich genutzt, um die Castroper Permanente zu absolvieren. Achtung! Der Startort liegt jetzt in Waltrop. Aufgrund der Öffnungszeiten des als Startort fungierenden Fahrradgeschäftes „das Tandem“ ist es für „Normalsterbliche“ auch eigentlich nur an einem arbeitsfreien Tag möglich, diese Tour zu fahren. Also machte ich mich um kurz vor 11 Uhr auf zum Startort, den ich nach 10 km erreichte. Dort angekommen, klappte alles reibungslos, die Tour ist bis auf den Startort nicht verändert worden und dazu gibt es auch keinen Anlass: Sehr schöne Streckenführung über Datteln, Ahsen, am Halterner Stausee-Südufer vorbei nach Sythen und dann zurück über Lüdinghausen. Kaum Steigungen und so war ich mit ausgiebigem Päuschen in unmittelbarer Nähe der „Kontrollfrage“ nach ungefähr 2 ½ Stunden Fahrzeit im Ziel. Dort war der Inhaber aber mal kurz ausgeflogen, um Wechselgeld von der Bank zu holen. So konnte ich mal eine ausgiebige Sitzprobe in den vor dem Laden ausgestellten Liegerädern machen. Überraschend bequeme Sitzposition! Meine Wertungskarte lag schon ausgefüllt bereit und nach 3 ½ Stunden Fahrzeit und 90 km war diese Permanente dann auch wieder Geschichte.
Am gestrigen Samstag dann ein Wiedersehen mit einem guten Teil der gestrigen Strecke bei der Tour des RC Velo Castrop. 6 km Anfahrt mit dem Rad sind keine echte Sternfahrt und so verpasste ich auch meine wohl recht zahlreich angetretenen Vereinskollegen am Start in Habingshorst. Ich bin pünktlich um 9 Uhr auf die Strecke gegangen, vor mir ein „Peloton“ von gut 200 Fahrern, die sich durch die ersten Kilometer über Henrichenburg und Datteln-Horneburg schlängelten. Das „Feld“ der Starter zog sich dann aber doch auseinander und ich schloss mit einer recht flotten Gruppe von Duisburgern und wohlbekannten Gesichtern von Dortmund 08 an. Die „08er“ ließen dann aber kurz vor der ersten Kontrolle in Kökelsum „reißen“. Ich schaffte es dann dran zu bleiben und setzte die Fahrt mit dieser Gruppe bis zur Streckenteilung 70er/100er (ich fuhr die 70er) fort. Danach musste ich etwas kämpfen, um den Anschluss an meine neuen „Windschattengeber“ zu schaffen: Kurz zuvor hatte uns das „Tandem“-Pärchen von Sturmvogel überholt. Jetzt brauchte ich etwas Zeit, um das Tandem wieder einzuholen. Nach einem „okay“ meiner netten neuen Begleitung durfte ich bis zur zweiten Kontrolle den Windschatten nutzen, was sich dann auch in einem 30er-Schnitt bei km 54 in Olfen bemerkbar machte. Auf den letzten dann ruhigeren 20 km zurück zum Ziel über die bekannten Strecken in Vinnum und Waltrop wurde ich von Frank B. begleitet, einem Herner Radsportfreund und Arbeitskollegen unseres Vereinskollegen Edgar L. So vergingen die letzten Kilometer bis zur Zielankunft kurz vor 12 Uhr im Fluge, noch eine Tasse Kaffee und ein paar kurze Gespräche mit den Mitfahrern des Tages. Am Ende dieses Radsporttages standen dann wieder 90 km und ein 29er-Schnitt auf dem Tacho. Vor dem morgigen Start im Büro hab ich mir deswegen für heute eine Auszeit genommen.
Noch ein kurzer Hinweis zu Mallorca: Hier stand mir ein Leihrad der Firma Hürzeler zur Verfügung. Da meine Rahmenhöhe (62 cm) bei Typ 2 nicht zur Verfügung stand, habe ich ein kostenloses „Upgrade“ auf ein Typ 1-Rad bekommen. Ein Cube „Agree“-Rahmen mit Ultegra-Ausstattung (vorne 30-42-52, hinten 12-25). Optisch besonders gut gefallen haben mir die silberfarbenen DT-Swiss-Felgen („RR 1.2“?). Da Rad war technisch okay, aber auf dem eigenen Rad fährt es sich doch irgendwie schöner. Zumal mein Pinarello, obwohl schon etwas in die Jahre gekommen, trotz gleicher Rahmenhöhe und Alurahmen und Carbongabel definitiv leichter ist. Ein Foto des Hürzeler-Rades kann ich leider derzeit nicht online stellen, da der Speicherplatz für Bilder leider etwas knappt geworden ist.
Am nächsten Sonntag steht unsere RTF (www.do-nord) auf dem Programm! Und damit auch die erste Nagelprobe für das „Radfux“-Projekt. Daumen drücken! Auch für gutes Wetter…

CU
Bernd
8.6.08 16:40


RTF "Nördliche Schleife" (RSV Dortmund-Nord)

Schade ist das schon, das etliche Mitglieder meines Vereins offensichtlich nicht bereit sind, den Verein als Helfer zu unterstützen. Eigentlich sind in jedem Jahr die gleichen Gesichter zu sehen bzw. halten sich schön von der Arbeit fern. Nicht nur Einrad und Rennen fahren, sondern auch mal was für den Verein tun! Schließlich finanzieren die Helferinnen und Helfer auch Deinen Sport mit!

Der Test des "RadFux"-Projektes musste bereits nach kurzer Zeit abgebrochen werden, da es Probleme mit der GUI (dem "Graphical User Interface", also der Benutzeroberfläche) gab. Grund dafür ist nach Angabe der Entwickler, das keine Zeit mehr war, die GUI ausgiebig zu testen. Nun ist es die Entscheidung der Verantwortlichen im Verein, ob es mit dem Projekt weitergeht.

337 Teilnehmer sind kein so gutes Ergebnis. Aber die Konkurrenz in Form der Meisterschaft in Unna und der Marathon-Veranstaltung war auch sehr stark. Das Wetter hielt trotz gegenteiliger Vorhersagen gut durch, es blieb trocken, morgens noch etwas kühl, aber nachher Sonne! Die Stimmung am Start war gut, es gab keine Probleme. Von den Teilnehmern gab es weitaus überwiegend positives Feedback.

Ich versuche in dieser Woche mein "MdRzA"-Konto aufzufüllen. Morgen fahre ich zum dritten
Mal in dieser Woche mit dem Rad (MTB) ins Büro. Schön ist, das ich dort nun die Möglichkeit habe, eine warme Dusche zu nehmen. So starten man fit in den Tag!
17.6.08 22:23


Scharnhorster RTF (*-Fahrt)

Habe gestern meine eigene Sternfahrt ab Castrop unternommen und bin erst um kurz nach 11 Uhr auf die kleine Strecke gegangen. Alle anderen rot-gelben Trikots waren schon unterwegs. Am Start wurde ich vom Verantwortlichen Scharnhorster Ulrich B. mit dem freundlichen Hinweis empfangen, dass von unserer Veranstaltung am letzten Wochenende noch Schilder in Capelle hängen sollen. Wenn dies also ein Verantwortlicher von Do-Nord lesen sollte: Bitte drum kümmern! Bei gutem Wetter (kurzes Trikot, kurze Hose) waren knapp über 500 Starter zu verzeichnen, davon etwa 10 von Do-Nord, was nicht für einen vorderen Rang in der Mannschaftswertung gereicht haben dürfte. An der ersten (und für mich einzigen) Kontrolle gab es außer Reste von Tee und Wasser keinerlei Verpflegung mehr. Bei 500 Startern klarer Fall von Fehlplanung (trotz gegenteiliger Aussagen wie "Die haben für zwei gefr...en"). Im Ziel sitzen dann "Geli", Timo, Rica und David gemütlich in der Sonne. Gemeinsam mit dieser Truppe mache ich mich dann auf den Rückweg nach Eving und von da aus weiter nach Castrop. 93 km und 2 Punkte in der Wertungskarte sind das Fazit des gestrigen Tages.
22.6.08 18:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung